Beliebte Posts

Sonntag, 23. August 2015

BH-Sew-Along Teil 2: Materialien

Bei Julia treffen wir uns zum 2. Teil des BH-Sew-Alongs mit dem Thema Materialien. Und damit gleich zu dem aus meiner (Anfänger-)Sicht schwierigsten, weil nahezu undurchschaubarem Gebiet. Ich habe die letzte Woche immer mal wieder in den von Euch verlinkten Blogs (vielen Dank dafür!!) und Shops gestöbert und war anfangs wie erschlagen. So viele völlig unterschiedliche Stoffe, Spitzen, Bänder, Gummis und vor allem die verschiedenen Einsatzmöglichkeiten haben mich erstmal sehr verwirrt. 

Letzten Samstag habe ich dann den super-reduzierten Craftsy-Kurs mit Beverly Johnson zum Thema BH-Nähen gekauft und langsam kam etwas Licht ins Dunkel. Zumindest kann ich mir nun ansatzweise vorstellen, wie so ein BH aufgebaut ist und bin zuversichtlich, dass das eigentliche Nähen machbar sein müsste. Was bleibt, ist eine gewisse Unsicherheit bzgl. des Materials. Beverly Johnson empfiehlt für die Cups Duoplex oder Simplex, auf jeden Fall aber zumindest für Neulinge ein Material, das nicht mehr als 20 % Stretchanteil hat. Dies ist natürlich auch abhängig von der gewünschten Festigkeit und „Tragfähigkeit“ des BH’s. Genau dieses Material zu bekommen, ist aber gar nicht so einfach. Es gibt einen entsprechenden Shop in Europa bear.eu der allerdings recht teuer daher kommt. Und in den einschlägigen Shops sewy und Wien2002 gibt es unzählige Stoffe, deren Unterscheidungsmerkmale sich zumindest mir nicht auf den ersten Blick erschließen.
 
Ich habe aber nun für meinen ersten „Wunsch-BH“ folgendes geplant:
 
Das Schnittmuster für 5 BH-Varianten von Merckwaerdigh habe ich bei DaWanda bestellt. Hiervon werde ich ein gefüttertes Modell mit Bügel versuchen. Das Unterbrust-/Rückteil möchte ich aus Powernet, die Cups aus einer möglichst wenig dehnbaren Mikrofaser plus Klebelaminat nähen. Das alles befindet ich hoffentlich in dem heute bestellten Stoff-/Materialrestepaket von Wien2002. Außerdem habe ich dort Bügelband, Haken/Ringe und Trägergummi bestellt. Was jetzt noch fehlt, sind die Bügel (Größe muss ich nochmal genau ermitteln) und der Verschluss.
 
Als erstes Fazit kann ich auf jeden Fall sagen, dass das Thema BH-Nähen ein total spannendes ist und ich gerade in eine völlig neue Näh-Welt eintauche. Ich freue mich schon sehr auf meine Schnittmuster-/Material-Päckchen und die ersten Schritte Stiche. Und ich bin soooo gespannt, ob mein erster BH-Näh-Versuch ein tragbares Ergebnis haben wird.

Mittwoch, 5. August 2015

BH Sew Along 2015

1. Teil: Inspiration und Planung

Heute startet Julia ihren BH-Sew-Along und ich bin dabei!

Ich habe ein wenig gezögert und überlegt, ob ich wirklich BH's nähen möchte oder meine Nähzeit doch lieber für die "größeren" Kleidungsstücke verwende. Offenbar falle ich unter die Nullachtfünfzehn-Standard-Größeneinteilung, also ist es eigentlich kein Problem für mich, passende und gut sitzende Unterwäsche zu kaufen. Und da ich unter meinen Kleidern und Oberteilen am liebsten BH's trage, wo sich nichts abzeichnet, halten sich die Design-Varianten in sehr engen Grenzen. Ich besitze also einige dieser gefütterten, nahtfreien und völlig schmucklosen Shirt-BH's in den üblichen Farben weiß, schwarz und haut. Eigentlich wäre das Thema BH-Nähen damit vom Tisch...

Aaaber - Sew Alongs sind klasse. Und da ich noch nie so einen BH selbst genäht habe, lockt mich die Herausforderung. Ich bin total gespannt, was dabei herauskommen wird.

Wie gesagt, ich trage am liebsten BH's, die gefüttert und möglichst ohne sich abzeichnende Nähte sind. Und einen Bügel sollten sie haben. Spitze oder ähnliches höchstens an den Trägern oder den Seiten. Dafür kann der Stoff gerne gemustert sein. Und für ein paar hochsommerliche Tops und Kleider hätte ich gerne einen Neckholder-BH.

Da ich mich noch nicht wirklich mit dem Thema beschäftigt habe, kann ich leider nichts zu Lingerie-Blogs, Schnittmustern oder o.ä. beitragen. Ich habe bisher nur mal auf der Sewy-Seite gestöbert und war von den vielen verschiedenen Materialien und deren Verwendung eher etwas verwirrt.

Ich freue mich also schon sehr auf die Inspirationen, Tipps und Tricks. Die bisherigen Werke von Julia finde ich super-schön und machen schon mal Lust auf mehr.