Beliebte Posts

Sonntag, 6. Dezember 2015

Weihnachtskleid Sew Along Teil 3

Beim heutigen 3. Treffen des Weihnachtskleid Sew Alongs geht es um den aktuellen Zwischenstand:

- Das Probemodell ist genäht und passt. Jetzt geht es weiter.
- Nichts passt. Der Schnitt nicht zu mir, der Stoff nicht zum Schnitt. Hilfe!!!
- Ach, alles nicht so schlimm. Weihnachten hat 3 Tage, ich nähe jetzt das 2. Kleid.

Tja, bei mir sieht's so aus: Das Probemodell ist genäht und passt nicht. Weiter geht es mit diesem Kleid nicht. 

Burda-Modell
Probemodell
Das Kleid ist in den Kurzgrößen 17-21 nähbar. Ich habe mich sicherheitshalber für die Größe 21 entschieden und das Oberteil unterhalb der Achsel um 4 cm verlängert. Zugegebenermaßen habe ich mit einer relativ knappen Nahtzugabe zugeschnitten. Aber das Ergebnis fand ich dann doch erstaunlich - ich hatte eine Wurstpelle genäht! Die Nahtzugaben habe ich daraufhin auf quasi nicht existent verringert und so ein wenig Spielraum gewonnen. Mit neuer Hoffnung habe ich die Ärmel eingenäht und das Kragenteil angebracht. Und dann die Ernüchterung: Das Kleid sitzt gar nicht, das Rockteil ist prickeleng à la Wurstpelle, das Oberteil nicht ganz so schlimm. Dafür sind die Armausschnitte völlig verzogen und der Kragen haut mich auch nicht um. Nach kurzem Überlegen habe ich beschlossen, in dieses Modell keine weitere Zeit und Energie zu stecken und stattdessen auf Wren umzuschwenken. 

Dort erlebte ich dann den umgekehrten Vorgang: Größe L laut Maßtabelle für die Oberweite gewählt und einen Sack genäht! Da ich hier auf ein Probemodell verzichtet habe, ist nun leider mein schöner Glitzerjersey dahin.

Aber aufgeben gilt nicht, also bin ich auf eine sichere Bank ausgewichen und nähe nun Ella aus einem grau-braunen Jersey plus farblich passender Spitze. Hier ein kleiner Eindruck:


Ende gut, alles gut! Das Kleid ist einfach und schnell genäht und wird gut aussehen. Bei meinem diesjährigen Vorweihnachtsstress ist das die optimale Lösung.