Beliebte Posts

Mittwoch, 27. Januar 2016

MMM 03/2016

Heute gibt es zum MeMadeMittwoch meinen Rock aus dem Vivienne Westwood Sew Along. Leider habe ich es nicht geschafft, rechtzeitig zum damaligen Finale Fotos und Post hoch zu laden, aber jetzt darf er „an die Öffentlichkeit“:





Ich habe den Rock nach diesem Burda-Schnitt genäht, allerdings die Schluppe verkleinert und den Saum abgeschrägt. Beim Zuschnitt habe ich ziemlich lange mit den Karos gepuzzelt, bin dann aber irgendwann an die Grenzen der vorhandenen Stoffmenge bzw. meines räumlichen Vorstellungsvermögens gestoßen. Also passen die Karos nicht wirklich zusammen, aber durch den schrägen Verlauf finde ich es nicht so schlimm.

Ich mag den Rock sehr, allerdings ist er nicht sehr kombi-freundlich. Durch den Schnitt und insbesondere die Schluppe gehen nur taillenkurze oder eingesteckte Oberteile. Damit entfallen Blazer und Strickjacken und auch meine Allzweckwaffe „Schwarz“ funktioniert nicht, da die Grundfarbe des Rockes blau ist. Außerdem ist der Rock nach unten hin wirklich sehr eng, ins Auto und Treppen steigen ist schwierig und beim Gehen habe ich unwillkürlich Assoziationen an die Damen in den traditionellen japanischen Teehäusern...

Hier beim MMM gibt es noch viel mehr selbst genähte Kleidung an echten Menschen zu sehen, die uns heute von Gastbloggerin LeoLilie in einer tollen Softshell-Übergangsjacke (natürlich passend mit Leo-Besatz ) vorgestellt wird.


PS: Ich möchte heute mal die Gelegenheit nutzen und Euch allen ganz herzlich für die netten Kommentare und Anregungen danken und mich entschuldigen, dass ich so wenig bis gar nicht antworte oder kommentiere. Der Mittwoch ist leider mein längster Tag der Woche meistens bleibt dafür einfach keine Zeit. Das tut mir wirklich leid und ich habe immer ein ganz schlechtes Gewissen, denn nicht zuletzt dieser Austausch ist ja das Tolle beim MeMadeMittwoch.

Montag, 25. Januar 2016

anNÄHerung Bielefeld

Vom 15.-17. Januar fand die diesjährige anNÄHerung Bielefeld statt und ich war zum ersten Mal mit dabei. Es war einfach supertoll und ich bin noch immer ganz begeistert. Das ganze Wochenende war so erfüllt von Kreativität, Nähkompetenz, Hilfsbereitschaft und tollen Gesprächen, dass ich ganz tief darin eingetaucht bin und im Kopf und im Herz noch ein wenig daran festhalten möchte.

Los ging‘s am Freitagvormittag: Gegen 11.00 Uhr haben Frau Machenstattkaufen , Frl. Ideal und ich uns auf den Weg nach Bielefeld gemacht. Nach einem kleinen Abstecher in das Marc Aurel Outlet in Verl, wo eine völlig unerhebliche Stoffmenge ;-) den Besitzer wechselte, konnten wir am frühen Nachmittag im Jugendgästehaus einchecken. Es war dann erstmal noch reichlich Zeit für eine Stärkung im Café, bis es um 17.00 Uhr so richtig los ging. Im „Arbeitsraum“ herrschte ein großes und herzliches Hallo, die meisten waren ja Wiederholungstäterinnen und die Wiedersehensfreude war entsprechend groß. Aber auch ich als Frischling dieser Veranstaltung fühlte mich gleich sehr wohl und willkommen. Und dann begann es so wirklich – das Paradies auf Erden für alle Nähverrückten öffnete sich für ein Wochenende in einer Jugendherberge in Bielefeld. Es gab so viel zu bestaunen, anzufassen und anzuprobieren, unendliche Inspiration und Motivation, großartige Unterstützung und immer wieder tolle Gespräche rund um das Nähen und manchmal auch darüber hinaus.

Nach meiner Erfahrung bei der anNÄHerung Süd im Oktober letzten Jahres hatte ich mir für dieses Wochenende unkomplizierte Projekte vorgenommen, um nicht wieder mit einem anspruchsvollen Teil in einen Tunnelblick zu verfallen. Dieser Plan ist auch aufgegangen. Ich habe sehr entspannt den Rock Brooklyn aus der Colette Seamwork genäht. Als Material habe ich einen sehr schönen hellgrauen festen Wollstrick verwendet. Da der Wollstoff arg kratzig ist, habe ich den Rock gefüttert. Lediglich bei der Größenwahl lag ich ziemlich daneben, begünstigt durch den dehnbaren Strick musste ich nochmal um einige Größen verkleinern. Ansonsten gab es bei dem Projekt dank neuer Nähmaschine noch 2 Premieren: ein mit dem richtigen Zusatzfüßchen genähter und daher funktionierender nahtverdeckter Reißverschluss und ein Maschinen-Blindsaum. Dank der Unterstützung von Dreikah und Frl. Ideal bin ich von dem Ergebnis begeistert, man sieht wirklich keine Stiche (da hilft natürlich auch der melierte Strick). Am Samstag kamen dann noch passende Oberteile (York und Astoria) ebenfalls aus der Seamwork dazu. Beide Schnitte sind supereasy und schnell genäht und passen mit je einer kleinen Korrektur gut.

Da dies nun wirklich leicht und schnell zu nähende Schnitte sind, war ich am Nachmittag eigentlich fertig. Aber zum Glück gab es ja noch den Tauschtisch… Und dort fand sich noch ein schwarz-grau gemusterter Strickstoff für ein weiteres Astoria sowie ein wunderbarer schwarzer Strukturstrick für einen kurzen Rock. Vielen, vielen Dank nochmal an die Spenderinnen!!

Nach einer sehr beeindruckenden Abschlusspräsentation ging es ziemlich übermüdet, aber voller neuer Nähpläne (ich brauche unbedingt einen dunkelgrauen Trench, einen petrolfarbenen Kurzmantel, eine schwarze Ginger, Vogue 8873, eine Bikerjacke, einen schmalen Maxirock mit schrägem Einsatz, ein Annadress!!!!) wieder nach Hause.

Vielen, vielen Dank nochmal an die Organisatorinnen (Mamamamachtsachen, Drehumdiebolzeningenieur und Alle-wünsche-werden-wahr für die Arbeit und das Herzblut, das Ihr in dieses Wochenende gesteckt habt. Es hat sich gelohnt, denn es war einfach wunderbar!

Weitere begeisterte Erlebnisberichte und Impressionen inkl. toller Fotos gibt es bei Mamamachtsachen.

Mittwoch, 20. Januar 2016

MMM 02/2016

Beim heutigen MeMadeMittwoch zeige ich Euch zwei Nähergebnisse der anNÄHerung in Bielefeld vom letzten Wochenende. Ich habe zwei Teile aus der Seamwork  genäht, den Tellerrock Brooklyn sowie den Pulli Astoria . Beide Teile sind wirklich supereasy und schnell genäht, das Drucken und Kleben dauert fast länger als das Nähen. Und wie man sieht, hat mich das Rock-Foto auch beim Styling inspiriert und ich habe endlich mal meine Punkte-Kniestrümpfe angezogen J
 





 
 
  
Die Schnitte fallen nach meiner Einschätzung eher großzügig aus. Den Rock habe ich nach der ersten Anprobe um einige Größen verkleinert, ich habe allerdings auch einen dehnbaren Stoff verwendet. Zusätzlich hat er aufgrund des ziemlich kratzigen Strickstoffs ein Futter erhalten. Den Saum habe ich zum ersten Mal mit meiner neuen Nähmaschine mit einem Blindstich genäht und bin begeistert!! Mit der tatkräftigen Unterstützung von Dreikah und Tily hat es gut funktioniert und man sieht keine Einstiche. Ok, graues Garn auf graumeliertem Strickstoff hilft sicher auch…
 
Auch Astoria ist im Handumdrehen genäht und sitzt entgegen meiner Befürchtungen gut. Der Pulli ist sehr kurz, kann aber problemlos verlängert werden. Meine Verlängerung von 3 cm werde ich nach kritischem Blick in den heimischen Spiegel wieder herausnehmen, damit er nicht so auf dem Rockbund staucht. Das Halsbündchen steht etwas ab, das würde ich bei einem Folgepulli schmaler zuschneiden.

Und hier geht es wieder zum allwöchentlichen virtuellen Laufsteg der Selbernäher(innen), heute präsentiert von Dodo in einem wunderbaren Winter-Outfit aus Mantel und Karo-Hollyburn (wohin habe ich eigentlich diesen Schnitt gepackt??? Ich muss dringend nochmal in meiner Wohnung nachforschen...)

Mittwoch, 13. Januar 2016

MMM 1/2016

Allmählich hält auch der Alltag  Einzug ins Neue Jahr. Feiertage und Ferien sind vorüber, für die meisten hat das Arbeitsleben wieder begonnen und noch sind wir fleißig bei der Umsetzung der guten Vorsätze. (Ich bin Eine der Millionen Menschen mit dem Vorsatz, wieder mehr Sport zu machen J)  Und zum Glück ist auch der MeMadeMittwoch zurück und startet mit dem Motto „Meine Lieblingskleidung 2015“.
Wenn ich so darüber nachdenke,  habe ich im letzten Jahr sehr vieles genäht und eigentlich eine ganze Reihe Lieblingskleidung produziert.

Frühjahr:
Culotte, Burda 
Hemdbluse aus Fashion Style









Limonen-Wickelkleid aus Fashion Style

Five-Pocket Hose, Burda

Odeeh-Hose aus Burda


Sommer:

Alexandria Peg Trousers
Außerdem zwei Jumpsuits (leider weder verbloggt noch fotografiert – warum eigentlich?? – aber absolute Lieblingsteile für heiße Sommertage) Fotos kann ich leider auch auf die Schnelle nicht liefern, da ein Teil der Sommerkleidung „ausgelagert“ ist.

Herbst:


Burda Rock

Vivienne Westwood Rock

Winter:


Bleistiftrock mit Reißverschluss nach "Geschickt eingefädelt"


anNÄHerung Süd meets Kölner Nähblogger-Treffen-Kleid
Stoff vom Würzuburger Tauschtisch, getragen beim Nähblogger-Treffen

Bei näherer Betrachtung war die Ausbeute im Frühjahr/Sommer deutlich höher als im Herbst/Winter. Da habe ich ehrlicherweise das eine oder andere Stück produziert, das es nicht auf die Hitliste 2015 schafft. Ein Grund ist sicher das viel strukturiertere und planvollere Nähen im letzten Frühjahr anlässlich des SpringStyleAlong von Mama macht Sachen. Also Hinweis an mich selbst: Eine „To Sew-Liste“ pro Jahreszeit hilft und ich sollte vielleicht doch beim Brot und Butter Sew Along von Siebenhundertsachen mitmachen!!
Noch viel mehr Lieblingskleidung 2015 gibt es beim MMM zu sehen, der heute von Claudia alias Buntekleider präsentiert wird.

Sonntag, 10. Januar 2016

Happy New Year und Weihnachtskleid

Etwas verspätet, aber von Herzen wünsche ich Euch Allen ein glückliches, gesundes, kreatives, tolles Jahr 2016 und melde mich wieder zurück im Alltag.

Mein Weihnachtskleid ist zwar rechtzeitig zum Finale des Sew Alongs fertig geworden, aber ich hatte während meines Urlaubs leider keinen Internet-Zugang. Deshalb gibt's das Kleid jetzt einfach nur so und lange nach Weihnachten zu sehen:




Nach zwei Fehlversuchen mit Burda und Colette habe ich auf die Schnelle ein Ella-Kleid genäht. Verwendet habe ich eine elastische Spitze und einen etwas wolligen, aber dünnen Jersey in der Unfarbe beige-braun-grau. Ich habe beide Ober- und Rockteile separat genäht und dann in der Taille zusammen verarbeitet.

Das Kleid ist natürlich super-bequem und trägt sich sehr gut. Und für eine quasi Notlösung ist es absolut in Ordnung. Mehr Glamour, Eleganz und (näh-)technische Finesse gibt's dann vielleicht dieses Jahr Weihnachten...