Beliebte Posts

Sonntag, 25. September 2016

Winter-Mantel Sew Along - Inspiration

Heute startet auf dem MMM-Blog der Winter-Mantel Sew Along - neben dem Weihnachtskleid mein Lieblings-Sew Along. Auch wenn ich letztes Jahr leider aussteigen musste, weil es zeitlich einfach nicht hingehauen hat, alleine das Anschauen und Mitverfolgen der vielen Projekte ist super. Also starte ich dieses Jahr wieder. Und um mich noch ein bisschen unter Druck zu setzen  zu motivieren, habe ich mit drei anderen Nähstammtisch-Damen schon mal einen Kurs Ende Oktober bei Sebastian zum Futtereineinnähen gebucht.

Aber heute geht's ja erstmal um Inspiration, also stelle ich mal meine Überlegungen vor:

Der Eggshape-Mantel aus schwarzem Lackstoff aus der September-Burda



Um den Originalstoff bin ich längere Zeit herum geschlichen, die knapp 30 EUR pro Meter haben mich doch zögern lassen. Vor zwei Wochen bei Alfatex lief mir dann ein auf 10 EUR reduzierter Lackstoff über den Weg, der natürlich mit musste. Mein Stoff hat im Gegensatz zum Original keine glatte Lackfläche sondern etwas Struktur und ist insgesamt ein wenig dünner. Ich würde ihn also ganz gerne füttern und brauche für die Taschen und den Kragen noch Strick.






Der Quart Coat von Pauline Alice




Ich liebe marineblaue Mäntel im Military-Look mit großen goldenen Knöpfen und Schulterriegeln. Und die kleinen Fältchen bei diesem Schnitt sind ein schönes Detail. Einen sehr gut abgehangenen marineblauen Wollstoff in ausreichender Menge habe ich von der lieben Frau Machenstattkaufen vor einiger Zeit bekommen und ein schönes grünes Futter von Fahion for Designers habe ich auch noch im Stoffschrank gefunden.



Ich bin auch sehr gespannt, wie die Pläne der übrigen Sew Along-Teilnehmer aussehen. Bis zum nächsten Termin am 09.10.16 ist ja noch Zeit für die endgültige Entscheidung.

Mittwoch, 21. September 2016

MMM Dauerbrenner

Am Wochenende habe ich mich sehr beeilt, um heute mein erstes richtiges Herbstkleid für dieses Jahr beim MMM zu zeigen. Aber leider, heute morgen beim kritischen Blick in den Spiegel habe ich gesehen, dass der Ausschnitt etwas absteht. Da muss ich heute Abend noch mal ran und die Schulternaht etwas nach oben setzen - keine große Sache, aber für Fotos wird es nicht mehr reichen.

Also muss ich Euch heute mit dem Dauerbrenner Anna-Dress langweilen. Aber zumindest habe ich mich beim Styling bemüht und ganz auf schwarz-weiß gesetzt. Das Kleid habe ich für die Abschiedsfeier meines Chefs genäht, die genau in diese super heiße Phase im August fiel. Dafür fehlte mir definitiv ein schickes und luftiges Kleid, in dem man auch bei Temperaturen über 30° noch einigermaßen gut angezogen aussieht. Wieder einmal hat sich der gut bestückte Stoffschrank bewährt, in dem sich noch 2 Meter eines schwarzen Leinengemisch aus dem Ausverkauf von Stoff und Stil vor 2 Jahren befand. Und Anna ist einfach ein toller Sommerkleid-Schnitt, schnell genäht, sitzt gut und ist vor allem luftig-leicht und trotzdem nicht so freizügig. Durch den relativ schweren Fall des Stoffes gefiel mir diesmal auch das Oberteil ohne Veränderung - sonst habe ich die Taille höher gelegt, damit es nicht so spack um die Körpermitte sitzt. Leider hatte ich nur noch einen 40 cm langen nahtverdeckten RV, der endet nun genau in der Taillennaht, aber durch das blusige Oberteil gibt es keine Probleme beim Anziehen (geht jetzt natürlich nur über den Kopf).

Das Kleid hat sich den Tag und den Abend über bewährt, ich habe mich wohl gefühlt und auch die heißen Temperaturen einigermaßen aushalten können. Heute zeige ich Euch allerdings die herbstliche Tragevariante mit schwarz-weißer (Kauf-)Strickjacke, Leggins, schwarz-weißem Schal und schwarz-weiß gepunkteten (!) Schuhen:









Und hier beim MMM gibt noch viel mehr MeMade-Outfits, heute vorgestellt von Dodo in einem tollen Blumenrock.

Mittwoch, 14. September 2016

MMM - Hemdbluse

Heute zeige ich beim MeMadeMittwoch so ein typisches Spätsommer-/Frühherbst-Outfit. Die Farbe meiner Bluse ist schon sehr herbstlich, aber ohne Strümpfe und Jacke geht sie auch bei schön warmen Spätsommerwetter noch gut. Einziger Nachteil ist der Knittereffekt des Viskosestoffes, der sich bei den hohen Temperaturen sehr verstärkt.

Genäht habe ich die Bluse 15 aus der Fashion Style 03/2016, allerdings mit einigen Änderungen: Die Taschen vorne und hinten habe ich komplett weggelassen, ca. 10 cm gekürzt und die Manschetten mangels Stoff ohne Ärmelschlitz einfach offen angenäht. Ganz stolz bin ich aber auf den Kragen, der eigentliche Auslöser zum Nähen der Bluse. Für den Kragennähkurs brauchte ich einen Hemdblusenschnitt und da ich nicht so viel Vorbereitungszeit hatte, sollte der Schnitt möglichst einfach sein. Meine Wahl fiel auf die Bluse aus der Fashion Style, ohne Abnäher, oversized und ohne die Taschen schnell genäht. Da ich gar nicht in die Anleitung geschaut hatte, war mir aber entgangen, dass der Kragen kein klassischer Hemdblusenkragen ist, sondern irgendwie angeschnitten. Da es im Kurs aber genau darum ging, haben wir den Kragen entsprechend geändert. Die Kurse bei Sebastian Hoofs sind toll, man lernt in kleinen Gruppen wirklich sehr viel in total netter und entspannter Atmosphäre und es gibt sogar noch ein leckeres Abendbrot. Also für alle im Großraum Köln sehr empfehlenswert!

Nun aber ein paar Bilder:










Und jetzt freue ich mich auf die vielen wunderbaren Noch-Sommer- oder Schon-Herbst-Outfits beim MMM, der heute von Monika  in einem wunderbaren Anna-Dress präsentiert wird.