Direkt zum Hauptbereich

November-Wetter Sew-Along


Normalerweise ist der November ja kein richtig beliebter Monat - dunkel, nass und kalt bzw. hier im Rheinland eher "usselig", also ca. 9 Grad bei Nieselregen und Dauerdämmerlicht. Doch dieses Jahr ist alles anders 😊. Nicht nur, dass es zum Nähblogger-Treffen nach Hamburg geht, sondern es gibt auch noch extra einen vorbereitenden November Sew-Along - wie toll ist das denn?!
Leider habe ich mal wieder den Startschuss verpasst und steige mit einem Tag Verspätung ein - aber gut, ich habe schließlich einen Ruf zu verteidigen.

Hier nochmal der geplante Ablauf:

08.10. Inspiration: Welches Kleidungsstück wird mir am besten durch den November helfen?
15.10. Erst der Schnitt, dann das Material oder anders rum? Tipps zum Stoffkauf
22.10. Material und Schnitt sind gewählt, jetzt kommt der Zuschnitt. Probemodell ja/nein?
05.11. Zwischenstand / Hilfe
12.11. Auf der Zielgeraden - Hamburg wir kommen!
19.11. Das Große Finale

Heute geht es also um Inspiration und die Frage, welches Kleidungsstück mir am besten durch den November helfen wird. Schon fühle ich mich etwas in der Zwickmühle mit dem berühmten Engelchen und Teufelchen auf den Schultern. Durch den November helfen würden wahrscheinlich Regenjacken/-mäntel, Parka, Walkkleider, Pullis und Hosen, die man in Stiefel stecken kann. Inspiriert bin ich irgendwie von anderen Kleidungsstücken, besonders für so ein Nähblogger-Treffen. Da tauchen Bilder von Midikleidern mit Scarf-Print à la Hermes, Rüschenkleider und -blusen und schicke Mäntel auf. Die Frage ist also, wie kann ich die Wünsche so umsetzen, dass sie trotzdem irgendwie in den November passen. Zum einen passen ja dicke Strickjacken perfekt zu leichten Kleidchen aus Viskose und zum anderen sind Stiefel und Tücher oder Schals sowieso ein Muss. Bleibt also noch die Mantelfrage. Da brauche ich tatsächlich ein neues Exemplar, wobei ich darauf achten sollte, dass die dicke Strickjacke noch drunter passt.

Ein erster (ambitionierter sprich unrealistischer) Plan ist also folgender:
  • Blusen-Kleid aus einem Scarf Print Viskose-Stoff, Schnitt noch offen
    evtl. dieser Burda-Schnitt in einer Midi-Version
  • Vielleicht noch ein Rüschen-Midikleid aus Leo-Stoff
  • Mantel aus dunkelrotem oder cremefarbenem Wollstoff, Schnitt wahrscheinlich dieser und ggf noch mit Watteline gefüttert
So, jetzt noch das üblich Werbeblabla: Dieser Beitrag enthält unbeauftragte Werbung, da Namensnennung und Verlinkung auf Schnittmuster-Hersteller.



Kommentare

  1. Wie schön, dass Du dabei bist! Den Mantelschnitt finde ich sehr schön, da kann man sich richtig einwickeln. Und auf die Kleider bin ich auch gespannt, allerdingd friert es mich bei dem Gedanken an Viskosestoffe im November ;-) LG Kuestensocke

    AntwortenLöschen
  2. Alles schön! Bitte alles nähen!
    Bis dann, liebe Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
  3. Schließe mich Sabine an: Bitte alles nähen. Bei deinem Tempo schaffst du das! LG Carola

    AntwortenLöschen
  4. Dir geht es ähnich wie mir mit der Entscheidung Vernunft oder Viscosekleid und drücke die Daumen, dass du deine Pläne alle umsetzen kannst.

    AntwortenLöschen
  5. Tolle Projekte und schön, dass du auch dabei bist!
    LG Monika

    AntwortenLöschen
  6. Viskose im November ist aber schon mutig - usselig können wir in Hamburg auch (obwohl ich natürlich auf 15°C und strahlenden Sonnenschein hoffe). Trotzdem verstehe ich das nur zu gut - man will ja auch aufregend aussehen zu so einem Anlass ;) Ich bin gespannt was es wird und wieviel Du tatsächlich schaffst!

    Liebe Grüße, Anne

    AntwortenLöschen
  7. Der Mantelschnitt ist sehr edel. Als wärmende Einlage kann ich übrigens ein Thermovlies von Media empfehlen. Ist superdümn zwischen Mantelstoff und Futter und hält wirklich warm. Habe das bei meinem Mantel ausprobiert. LG Ina

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts aus diesem Blog

MMM - Burda-Kleid

Endlich wieder MeMadeMittwoch - den letzten habe ich leider mangels Fotos verpasst.

Aber jetzt kann ich mein neues Kleid 111 aus der Burda 09/2018 zeigen. Ich habe diesen Schnitt im September schon einmal genäht, da allerdings versäumt, bei den Ärmel-Manschetten in die Anleitung zu sehen. Das Ergebnis sind sehr weite Ärmel, die am Handgelenk nur halten, wenn ich die Bindebänder inkl. der Manschetten eng zusammenbinde. Und selbst dann rutschen sie immer wieder nach unten, so dass ich sie ständig hoch schoppen muss.

Bei der Annähnerung in Würzburg hat u.a. Frau Viertel vor Fertig ein Kleid nach diesem Schnitt genäht - natürlich nach Anleitung. Und siehe da, dort steht, dass die Ärmel unten eingereiht werden und die Binde-Manschetten so angenäht werden, dass das äußere Bindeband etwas länger ist. Tja, macht Sinn!! Also, nochmal neu... Viskosestoff von S+S war noch vorhanden und hier - ganz vorbildlich nach Anleitung genäht - ist das Ergebnis:






Und hier geht es zu den Beiträgen der übrigen…

November-Wetter-Sew-Along - Teil 3

Heute bei Frau Küstensocke: November-Wetter Sew-Along zum Thema "Material und Schnitt sind gewählt, jetzt kommt der Zuschnitt. Probemodell Ja/Nein? "

Meine Pläne haben sich zwischenzeitlich konkretisiert. Es bleibt bei dem Mantel nach dem Makerist-Schnitt aus dunkelrotem Wollstoff. Den Mantel habe ich zugeschnitten und den Oberstoff auch schon zusammengenäht. Ich überlege derzeit noch, ob ich noch ein Steppfutter oder eine Watteline-Schicht einarbeite. Hier mal ein Foto:




Für das Scarf-Print-Kleid habe ich ein Schnittmuster aus der Fashion Style ins Auge gefasst, das glaube ich ganz gut passen könnte.




Und dann möchte ich sehr gerne noch dieses etwas wärmere Burda Kleid nähen. Im meinem Stofflager habe ich noch einen dehnbaren Stoff aus dem Rene Lezard Outlet gefunden - ich hoffe, dass das funktioniert.




Das ursprünglich mal angedachte Rüschenkleid ist im November definitiv zu kalt, zumindest aus dem kürzlich erworbenen Baumwollsatin. Ich habe es stattdessen vor zwei Wochen gen…