Direkt zum Hauptbereich

Nähbloggertreffen in Köln

auf diesen Blogs:
https://www.marjakatz.de/

Wir freuen uns sehr, dass wir in diesem Jahr wieder ein Nähbloggertreffen in Köln organisieren können und möchten Euch ganz herzlich hierzu einladen!

Wir beginnen am 18.11.2017 um 10.00 Uhr in der Alten Feuerwache in Köln. Natürlich könnt Ihr auch gerne schon am Freitag anreisen und mit den Kölner Nähbloggern einen netten Abend verbringen. Bitte gebt uns in diesem Fall eine kurze Info, dann organisieren wir noch ein passendes Lokal.

Am Samstag stehen zwei verschiedene Workshops im Angebot:

1. Sebastian Hoofs wird uns erklären, wie wir uns für unsere Nähprojekte richtig vermessen können und wie wir körperliche Besonderheiten mit kleinen Änderungen ausgleichen können.

2. Constanze und Elke führen uns in die Geheimnisse der Materialkunde bei Stoffen ein. Wie erkenne ich, woraus mein Stoff besteht? Welche Stoffe eignen sich für welche Kleidungsstücke?

Jeder der beiden Workshops wird zweimal durchgeführt (jeweils am Vormittag und Nachmittag), so dass auch alle Teilnehmerinnen die Möglichkeit haben, an beiden Workshops teilzunehmen.

Am Abend gibt es ein gemeinsames Abendessen im Restaurant der Alten Feuerwache mit viel Zeit zum weiteren Kennenlernen, Quatschen, Fachsimpeln, Essen, Trinken, Austauschen …

Dort treffen wir uns auch wieder am Sonntag zum gemeinsamen Brunch. Auch für diesen Tag haben wir dort noch einen zusätzlichen Raum gemietet, um einen Tauschmarkt durchzuführen. Dort können alle ihre nicht mehr benötigte Stoffe, Wolle, Schnittmuster, Zubehör, Ufos oder fertig genähte Kleidungsstücke mitbringen und tauschen.

Da alle unsere Referenten ohne Honorar (!) tätig werden, können wir die Kosten sehr niedrig halten. Das Wochenende kostet pro Person nur 55,- Euro. Dort sind enthalten:

  • Raumkosten für die Workshops
  • Tagungsgetränke
  • Abendessen
  • Brunch
Um auch die Übernachtungskosten möglichst gering zu halten, haben wir für Euch mehrere Optionen reserviert:
  • Im MotelOne haben wir ein Zimmerkontingent reserviert, dass bis zum 06.10.17 abgerufen werden kann. Die Kosten belaufen sich auf 69 EUR für das Einzelzimmer und 84 EUR für das Doppelzimmer (jeweils plus 5 % Kulturförderabgabe und Frühstück). Die Reservierung könnt Ihr über ein Formular vornehmen, das wir Euch nach der Anmeldung zur Verfügung stellen.
  • Im Hostel Weltempfänger haben wir ebenfalls ein Kontingent bis 15.09.17 reserviert. Auch hier könnt Ihr die Reservierung über ein Formular vornehmen, das wir Euch nach der Anmeldung zur Verfügung stellen.
  • Natürlich könnt Ihr auch auf eigene Faust eine Unterkunft organisieren :-)
Eingeladen sind alle Bloggerinnen und Blogger, die etwas mit dem Thema Nähen zu tun haben, oder Nähende, die gerne bloggen möchten.
Buchen kann man nur beide Tage zusammen. Die Anmeldung wird verbindlich mit der Überweisung des Unkostenbeitrags. Nach dem Absenden des Anmeldeformulars bekommt ihr von uns eine Mail mit allen weiteren Details. Aufgrund der verschiedenen Workshops gibt es eine begrenzte Anzahl von Plätzen, deshalb gilt bei der Platzvergabe die Reihenfolge der Anmeldungen und späteren Bezahlung.

Wir freuen uns bereits auf das tolle Wochenende mit Euch!

Liebe Grüße
Das Planungsteam (Susi, Elke, Brigitte, Antje)

Kommentare

  1. Wow ein sehr cooles Programm habt Ihr auf die Beine gestellt! Das erhellt den grauen November. Da muss ich in den nächsten TAgen Kalenderschau machen, ob ich es einrichten kann. LG Kuestensocke

    AntwortenLöschen
  2. Ich konnte dieses Jahr auf Schloss Noer nicht dabei sein, da wäre es schön sich auf diese Weise zu treffen!
    LG Monika

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts aus diesem Blog

Raven

Ich bin total anfällig für Trends und der Lemming ist neben meiner Katze ein geliebtes, aber auch sehr forderndes Haustier. Und natürlich hat er sich auch gleich bei den diversen auftauchenden Raven-Modellen, z.B. dem von Monika, gemeldet und sofortige Umsetzung gefordert. Also „musste“ ich gleich die La Maison Victor und schwarzen Stoff kaufen. Ich habe Raven aus einem klassischen schwarzen Woll-Anzugsstoff mit großzügiger Saumzugabe genäht. Herausgekommen ist dabei ein mäßig sackiges, super bequemes Allroundkleid, das ich schon bei der AnNÄHerung in Würzburg getragen und für gut befunden habe:








Und hier beim MeMadeMittwoch zeigen wieder ganz viele kreative Menschen ihre Werke, heute vorgestellt von Wiebke in einer echt tollen Jerseybluse zum schwarzen Hollyburn-Rock.



















MMM - erstes Herbstkleid

Beim heutigen zweiten MeMadeMittwoch nach der Sommerpause steige ich auch wieder in den Reigen ein. Seit drei Wochen bin ich aus einem langen und sehr heißen Griechenlandurlaub zurück und seitdem habe ich den Sommer irgendwie abgehakt. Also starte ich jetzt in den Herbst...

Ich habe vorletzte Woche zum ersten Mal die deutsche Patrones aka Nähtrends gekauft, weil mir die Schnitte in diesem Heft sehr gut gefallen haben. Bei unserem Stammtisch habe ich dann erfahren, dass diese eher für kleinere Frauen konstruiert sind. Für diesen Hinweis war ich sehr dankbar, denn ich habe die fatale Tendenz, Anleitungen und Maßtabellen eher oberflächlich zu lesen. Also habe ich genau nachgeschaut und in der Tat, die Schnitte sind für eine Körpergröße von 1,65 Meter ausgelegt. Nun gehöre ich ja nicht zu den Riesen und mit meinen knapp 1,70 fand ich das Risiko nicht allzu groß. Trotzdem habe ich mich erstmal für ein eher passform-unsensibles Modell entschieden, ein Hemdblusenkleid, das ziemlich weit und …

MMM - Jerseykleid

Heute zeige ich beim MeMadeMittwoch mein neues Jerseykleid. Die Hauptrolle spielt bei diesem Kleid der Stoff, in den ich mich auf den ersten Blick sehr verliebt habe. Es ist ein Modaljersey von Lillestoff in einem ganz dunklen aubergine. Der Stoff ist sehr weich und fließend und fühlt sich toll an.

Genäht habe ich daraus ein sehr stoffsparendes Kleid - Kleiderliebe von Jojolino . Ausgekommen bin ich mit 1,50 Meter Stoff. Lediglich an den Ärmeln musste ich in der Länge ein wenig knapsen, aber es reichte gerade noch so für die Langarmvariante. Ich habe den Schnitt in Größe 42 genäht und die Schulterbreite (in den vorderen und hinteren Armausschnitt auslaufend) um 1 cm verschmälert. Außerdem habe ich den Arm seitlich und an der Kugel deutlich enger genäht. Und ich habe die schon festgenähten Nahttaschen nach der Anprobe wieder herausgetrennt, weil der Rock dadurch nicht so schön fiel. Da diese Taschen für mich persönlich auch keinen wirklichen Mehrwert darstellen, habe ich sie wieder ent…