Direkt zum Hauptbereich

Anna reloaded...

Ich habe das schon im letzten Jahr sehr beliebte Anna Dress wieder entdeckt. Inspiriert von diesem tollen Kleid aus Scuba habe ich mich auf die Suche nach einem etwas dickeren Stoff für ein Anna Dress mit Tellerrock gemacht. Nun ist gerade nicht Hochsaison für Scuba, schon gar nicht in uni, also musste ich auf einen gemusterten dickeren Stoff zweifelhafter Zusammensetzung ausweichen. Der Stoff sieht ein bisschen wie Strick aus, ist aber nicht dehnbar und zieht dafür umso leichter Fäden – z.B. beim Herausziehen von Stecknadeln…

Ich habe also das Oberteil des Anna Dress genäht und als Rockteil einen halben Teller angesetzt. Das hat auch problemlos funktioniert. Nicht so problemlos war die Anpassung des oberen Rückenteils, dort musste ich Massen von Stoff herausnehmen und gefühlte 20 mal den Reißverschluss einnähen und wieder raustrennen. Aber nun ist es tragbar und hat sogar die gewünschte Silhouette:







Und beim Stöbern in Vicki’s Blog habe ich mich auch wieder in die tollen Waxprints verliebt. Da geht noch was ;-)

Jetzt aber erstmal schnell zum MMM und schauen, was die anderen so gezaubert haben. Angeführt wird der Reigen heute von Nina in einem sehr tollen Kleid eines kleinen französischen Schnittmusterlabels. 

Kommentare

  1. Der Stoff gefällt mir gut! Vielleicht überrascht dich die Qualität ja noch, sonst wäre es sehr schade!
    LG Monika

    AntwortenLöschen
  2. Wow, toller Stoff! Dein Kleid sieht wunderschön aus auch mit dem drumherum dazu. Große Klasse. LG Kuestensocke

    AntwortenLöschen
  3. Sehr sehr schönes Kleid! Da hat sich die Arbeit wirklich gelohnt - ich hoffe, der Stoff macht dir auch noch lange Freude ...
    Liebe Grüße von Doro

    AntwortenLöschen
  4. WOW, gefällt mir gut. Hätte ich gar nicht gedacht, dass die Anna mit dem Tellerrock so viel hermacht. Toll geworden.
    LG Martina

    AntwortenLöschen
  5. Die Mühe hat sich gelohnt, Du hast ein tolles neues Kleid. Und ich finde die Farbkombinationen mit Jacke und Leggings so toll!!! Hach!
    LG

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts aus diesem Blog

MMM - Jerseykleid

Heute zeige ich beim MeMadeMittwoch mein neues Jerseykleid. Die Hauptrolle spielt bei diesem Kleid der Stoff, in den ich mich auf den ersten Blick sehr verliebt habe. Es ist ein Modaljersey von Lillestoff in einem ganz dunklen aubergine. Der Stoff ist sehr weich und fließend und fühlt sich toll an.

Genäht habe ich daraus ein sehr stoffsparendes Kleid - Kleiderliebe von Jojolino . Ausgekommen bin ich mit 1,50 Meter Stoff. Lediglich an den Ärmeln musste ich in der Länge ein wenig knapsen, aber es reichte gerade noch so für die Langarmvariante. Ich habe den Schnitt in Größe 42 genäht und die Schulterbreite (in den vorderen und hinteren Armausschnitt auslaufend) um 1 cm verschmälert. Außerdem habe ich den Arm seitlich und an der Kugel deutlich enger genäht. Und ich habe die schon festgenähten Nahttaschen nach der Anprobe wieder herausgetrennt, weil der Rock dadurch nicht so schön fiel. Da diese Taschen für mich persönlich auch keinen wirklichen Mehrwert darstellen, habe ich sie wieder ent…

MMM - Rüschenkleid

Am letzten Wochenende fand wieder ein (Näh-)Höhepunkt des Jahres statt - die anNÄHerung Süd in Würzburg. Von Freitagnachmittag bis Sonntagmittag waren 35 Frauen quasi rund um die Uhr an den Maschinen und Bügelbrettern und haben ganz viele tolle Kleidungsstücke produziert. Nochmal Danke, Alexandra von Mamamachtsachen, für die super Organisation! In dieser wunderbaren Gesellschaft habe ich unter anderem das Rüschenkleid aus der Burda 09/2017 aus einem braunen Viskosestoff mit beigen Katzen genäht. Witziger weise hatte ich dort einen Stoffzwilling, die liebe Martina hatte genau den gleichen Stoff dabei. Ich bin schon sehr gespannt auf Ihr Kleid...

Der Schnitt ist eigentlich für Langgrößen konzipiert, worunter ich mit knapp 1,70 m jetzt nicht wirklich falle. Wie man in der technischen Zeichnung sieht, besteht das Kleid aus einigen Schnittteilen und auch das vordere und hintere Oberteil ist unterteilt. Ich fand es daher einfacher, die überzähligen Zentimeter durch Weglassen der unteren Nah…

MMM - Kalle Shirtdress

Endlich schaffe ich es mal wieder zum MMM, allerdings mit einem Kleid aus dem letzten Jahr.

Vielleicht erinnert sich die/der Eine oder Andere noch an meine Schnittsuche für ein Hochzeitsgastkleid im letzten Frühsommer. Schon da deutete sich eine gewisse "Kleidermüdigkeit" bei mir an, insbesondere hatte ich mich an den schicken Modellen mit engem Ober- und weitem Rockteil irgendwie satt gesehen. Ich habe also ein wenig lustlos dieses Modell versucht, das aber so gar nicht funktionierte. Kurze Zeit später kam ein Newsletter von Closet Case Patterns zum Kalle Shirtdress und ich war sofort verliebt in das creme/schwarz großkarierte Midi-Hemdblusenkleid. Also gleich den Schnitt gekauft, auf zu Stoff und St* und voila:







Auf der Hochzeitsparty hatte ich allerdings keine Sneaker zu dem Kleid an, sondern hohe Sandaletten. Es war das perfekte Kleid für mich - luftig, locker, nicht fein gemacht, cooler Look - und ich finde es immer noch klasse.

Ich habe das Modell mit durchgehender Knop…