Direkt zum Hauptbereich

MMM - erstes Herbstkleid

Beim heutigen zweiten MeMadeMittwoch nach der Sommerpause steige ich auch wieder in den Reigen ein. Seit drei Wochen bin ich aus einem langen und sehr heißen Griechenlandurlaub zurück und seitdem habe ich den Sommer irgendwie abgehakt. Also starte ich jetzt in den Herbst...

Ich habe vorletzte Woche zum ersten Mal die deutsche Patrones aka Nähtrends gekauft, weil mir die Schnitte in diesem Heft sehr gut gefallen haben. Bei unserem Stammtisch habe ich dann erfahren, dass diese eher für kleinere Frauen konstruiert sind. Für diesen Hinweis war ich sehr dankbar, denn ich habe die fatale Tendenz, Anleitungen und Maßtabellen eher oberflächlich zu lesen. Also habe ich genau nachgeschaut und in der Tat, die Schnitte sind für eine Körpergröße von 1,65 Meter ausgelegt. Nun gehöre ich ja nicht zu den Riesen und mit meinen knapp 1,70 fand ich das Risiko nicht allzu groß. Trotzdem habe ich mich erstmal für ein eher passform-unsensibles Modell entschieden, ein Hemdblusenkleid, das ziemlich weit und gerade geschnitten ist. Als Stoff habe ich ein beige-farbenes Schnäppchen aus einem Annette Görtz Lagerverkauf verwendet. Der Stoff ist ein wenig querelastisch und hat eine glatte linke und eine leicht angerauhte rechte Seite. Er ist ziemlich fest und wahrscheinlich eher für Mäntel und Jacken gedacht. Das Ergebnis ist dadurch auch nicht so fließend leicht wie in der Zeitung, aber es funktioniert.

Die Anleitung der Nähtrends ist vergleichbar mit Burda, also für mich eher unverständlich, weil keine Bilder. Das war insbesondere bei der Knopfleiste ein Problem, hier habe ich nach mehrmaligem Lesen "frei Schnauze" genäht. Das Ergebnis ist von innen sicher verbesserungswürdig, aber ok...

Außer der nötigen Verlängerung um ein paar Zentimeter habe ich nichts verändert. Mit dem Ergebnis bin ich ganz zufrieden, das Kleid sitzt zumindest an Schultern und im Brustbereich gut. Den Rest kann ich mangels Taillierung oder Hüftkurve des Schnittes jetzt nicht wirklich beurteilen. Auf jeden Fall macht das Kleid aber Mut für weitere Modelle dieser Zeitschrift...






Und wie immer geht es hier zu den vielen anderen tollen DIY-Outfits, diesmal präsentiert von Katharina in einer tollen Culotte/Hostenrock/Marlenehose nebst passendem Shirt.


Kommentare

  1. Huiii eine ganz andere Optik als bei Figurbetonter Kleidung. Dir steht das aber sehr gut und das Kleid mit allem drum herum schaut klasse aus. LG Kuestensocke

    AntwortenLöschen
  2. Ich finde Dein neues Kleid an Dir ungewohnt aber sehr schön. Eine ganz andere Optik als sonst. Und trotzdem mag ich es an Dir.
    LG Epilele

    AntwortenLöschen
  3. Sieht schick aus und die Kombination mit langer Jacke gefällt mir sehr. Und von außen sieht der Hemdenschlitz prima aus, das ist doch die Hauptsache.
    LG von Susanne

    AntwortenLöschen
  4. Das ist ein tolles Kleid. Der Herbst kann uns nicht mehr erschrecken. Du bist gut vorbereitet.
    LG Karin

    AntwortenLöschen
  5. Das erste Herbstmodell ist schonmal prima. Sieht bestimmt auch mit Gürtel hübsch aus (wobei es mir ja so, wie es ist, sehr gut gefällt!) und ist wandelbar. Ich glaube, ich werde die Zeitschrift mal näher in Augenschein nehmen. Danke für den Tip!
    LG
    Katrin

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts aus diesem Blog

MMM - Jerseykleid

Heute zeige ich beim MeMadeMittwoch mein neues Jerseykleid. Die Hauptrolle spielt bei diesem Kleid der Stoff, in den ich mich auf den ersten Blick sehr verliebt habe. Es ist ein Modaljersey von Lillestoff in einem ganz dunklen aubergine. Der Stoff ist sehr weich und fließend und fühlt sich toll an.

Genäht habe ich daraus ein sehr stoffsparendes Kleid - Kleiderliebe von Jojolino . Ausgekommen bin ich mit 1,50 Meter Stoff. Lediglich an den Ärmeln musste ich in der Länge ein wenig knapsen, aber es reichte gerade noch so für die Langarmvariante. Ich habe den Schnitt in Größe 42 genäht und die Schulterbreite (in den vorderen und hinteren Armausschnitt auslaufend) um 1 cm verschmälert. Außerdem habe ich den Arm seitlich und an der Kugel deutlich enger genäht. Und ich habe die schon festgenähten Nahttaschen nach der Anprobe wieder herausgetrennt, weil der Rock dadurch nicht so schön fiel. Da diese Taschen für mich persönlich auch keinen wirklichen Mehrwert darstellen, habe ich sie wieder ent…

MMM - Kalle Shirtdress

Endlich schaffe ich es mal wieder zum MMM, allerdings mit einem Kleid aus dem letzten Jahr.

Vielleicht erinnert sich die/der Eine oder Andere noch an meine Schnittsuche für ein Hochzeitsgastkleid im letzten Frühsommer. Schon da deutete sich eine gewisse "Kleidermüdigkeit" bei mir an, insbesondere hatte ich mich an den schicken Modellen mit engem Ober- und weitem Rockteil irgendwie satt gesehen. Ich habe also ein wenig lustlos dieses Modell versucht, das aber so gar nicht funktionierte. Kurze Zeit später kam ein Newsletter von Closet Case Patterns zum Kalle Shirtdress und ich war sofort verliebt in das creme/schwarz großkarierte Midi-Hemdblusenkleid. Also gleich den Schnitt gekauft, auf zu Stoff und St* und voila:







Auf der Hochzeitsparty hatte ich allerdings keine Sneaker zu dem Kleid an, sondern hohe Sandaletten. Es war das perfekte Kleid für mich - luftig, locker, nicht fein gemacht, cooler Look - und ich finde es immer noch klasse.

Ich habe das Modell mit durchgehender Knop…

MMM im Februar

Endlich wieder MeMadeMittwoch und endlich wieder mal ein Post im ansonsten leider ziemlich verwahrlosten Blog. Ich gehöre auch zu denen, die eher per Zufall mitbekommen haben, dass der MMM jetzt nur noch an jedem ersten Mittwoch im Monat stattfindet. Und ich bin ganz traurig darüber. Ich vermisse den bunten Reigen mittwochs sehr und obwohl ich natürlich verstehe, dass das von Seiten des MMM-Teams mit sehr viel Arbeit und Engagement verbunden ist und manchmal halt einfach die Zeit fehlt - Mittwoch ohne MMM ist doof.

Aber genug gejammert, heute findet er ja statt, Juchhu!!

Aufgrund des unerwarteten Kälteeinbruchs  musste ich allerdings kurzfristig umdisponieren - das eigentlich geplante anNÄHerungskleid aus Bielefeld ist beim besten Willen bei diesen Temperaturen untragbar. Also folgte heute morgen eine hektische Suche in den Tiefen meines Kleiderschranks und ich habe etwas gefunden, dass ein wenig winterlicher daher kommt und dass Ihr noch nicht kennt.

Vor einigen Monaten habe ich ein