Direkt zum Hauptbereich

MMM - Rüschenkleid

Am letzten Wochenende fand wieder ein (Näh-)Höhepunkt des Jahres statt - die anNÄHerung Süd in Würzburg. Von Freitagnachmittag bis Sonntagmittag waren 35 Frauen quasi rund um die Uhr an den Maschinen und Bügelbrettern und haben ganz viele tolle Kleidungsstücke produziert. Nochmal Danke, Alexandra von Mamamachtsachen, für die super Organisation! In dieser wunderbaren Gesellschaft habe ich unter anderem das Rüschenkleid aus der Burda 09/2017 aus einem braunen Viskosestoff mit beigen Katzen genäht. Witziger weise hatte ich dort einen Stoffzwilling, die liebe Martina hatte genau den gleichen Stoff dabei. Ich bin schon sehr gespannt auf Ihr Kleid...

Der Schnitt ist eigentlich für Langgrößen konzipiert, worunter ich mit knapp 1,70 m jetzt nicht wirklich falle. Wie man in der technischen Zeichnung sieht, besteht das Kleid aus einigen Schnittteilen und auch das vordere und hintere Oberteil ist unterteilt. Ich fand es daher einfacher, die überzähligen Zentimeter durch Weglassen der unteren Nahtzugaben an allen Schnittteilen loszuwerden. Da ich diesen Plan nicht durch akribisches Ausmessen abgesichert hatte, war das Nähen am Freitagabend ziemlich spannend :-) Zum Glück ist der Plan einigermaßen aufgegangen. Das Oberteil könnte vielleicht noch 1-2 cm kürzer sein, aber darüber kann ich hinwegsehen. Störender finde ich, dass das Kleid etwas zu groß ist, eventuell nähe ich das nochmal enger.

Weitere Spannung war durch die Frage: "Rüsche ja oder nein" vorhanden. Bis zum Anbringen der ersten Rüsche war ich ziemlich unsicher, ob mir das Ergebnis gefallen wird. Aber durch den eher grafisch anmutenden und sehr weich fallenden Stoff tragen die Rüschen gar nicht auf. Außerdem sind sie mit 7 cm inkl. Nahtzugabe recht schmal und an strategisch günstigen Körperstellen platziert.

Hier nun die sicher schon mit Spannung erwarteten Aufzugfotos:







Was die übrigen Damen (Herren?) der MMM-Gemeinde genäht oder gestrickt haben, zeigen uns heute die beiden Gastbloggerinnen Elke Grüneblume und Elke Elkeundmatthias, jeweils in einem ganz tollen Kleid aus dem gleichen Stoff - super Idee!

Kommentare

  1. Toll, gefällt mir besser als die Burda-Version.
    Viele Grüße
    Friedalene

    AntwortenLöschen
  2. Die Kätzchen stehn dir ausgezeichnet
    lg
    Monika

    AntwortenLöschen
  3. Zum Glück mit Rüsche. Gibt dem grafischen Muster etwas Schwung.
    Sehr schönes Kleid.
    Lieber Gruß
    Elke

    AntwortenLöschen
  4. Ja, und die liebe Martina hat ein großes Problem, denn sie kann sich dieses Kleid nur noch in diesem wunderbaren Stoffdruck vorstellen. *grins*
    In Würzburg war ich bereits absolut begeistert von diesem Kleid und deine heutigen Bilder puschen mein "unbedingt-haben-wollen-Gefühl" ungemein.
    Brigitte, danke, dass ich dieses Kleid probieren durfte. Es hat dazu beigetragen, meine Nähblockade einzureißen. In den letzten Monaten habe ich an meinen Nähfähigkeiten stark gezweifelt. Jeder Versuch etwas "stimmig" auf meinen Körper zu übertragen, war zum Scheitern verurteilt. Ich fühlte mich wie Quasimodo aus dem Film der Glöckner von Notre Dame. Schief und krumm! Erst nach der Anprobe deines Kleides merkte ich, dass mein Körper nun doch nicht so "schräg" ist, sondern dass ich mir selbst im Weg stand.
    Vielen Dank - du kannst dir nicht vorstellen, wie du mir geholfen hast.
    LG Martina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich kann mir das Kleid an dir auch richtig gut vorstellen - dann leg mal los ;)
      LG, Bele

      Löschen
    2. Eigentlich war der Stoff für ein Wickelkleid geplant. Aber ich kann mir dieses Kleid NUR NOCH in diesem Katzenprint vorstellen. *grins*

      Löschen
  5. Ich bin absolut begeistert von Deinem Kleid! So schön, so angesagt in der Linie und doch ganz Du durch den unkonventionellen Stoff. Klasse! LG Kuestensocke

    AntwortenLöschen
  6. Ich sag mal, voll aufgegangen, dein Plan, einfach drauf loszunähen. Das Kleid steht dir ausgezeichnet. In echt schon wunderschön, und erst diese Aufzugfotos! ;-) LG Christiane

    AntwortenLöschen
  7. Sensationell! Wenn ich Rüschenkleid höre kriege ich immer eine Gänsehaut, aber Du hast ein wirklich cooles Exemplar gezaubert. Ganz großes Kino!
    LG Petra

    AntwortenLöschen
  8. ich find die Kleid genial!!! den Schnitt wollte ich mir auch schon nähen... danke fürs zeigen :)
    lg Andrea

    AntwortenLöschen
  9. Das Kleid ist wirklich super geworden. Ich hätte nie gedacht, dass aus dem Burdaschnitt so etwas Schönes entsteht. Und bald wirst du vielleicht sogar einen Stoff-Drilling kennen: Per Zufall (hüstel) ist mir der Stoff heute in die Hände gefallen. LG Carola

    AntwortenLöschen
  10. Dein Kleid steht Dir ganz wunderbar. Ich finde auch die Größe gut. Bei der Anprobe noch ohne Rock fand ich das Oberteil mit den Wiener Nähten zu groß, aber mit dem Gewicht des Rockes ist alles an die richtige Stelle gerutscht! Es war richtig schön, Dich in Würzburg zu sehen!
    Liebe Grüße, SaSa

    AntwortenLöschen
  11. In "echt" schön, auf dem Foto schön.....
    Herzliche Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
  12. Mir war das Kleid aufgefallen, als du es in Würzburg anhattest. Ich persönlich finde es richtig schön und im Grunde genommen auch nicht zu weit. Aber das ist meine ganz persönlich Sicht, denn DU mußt Dich drin wohlfühlen. Es war schön, dich kennengelernt zu haben, auch wenns nur ganz kurz war.
    Liebe Grüße
    Susan

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts aus diesem Blog

MMM - Burda-Kleid

Endlich wieder MeMadeMittwoch - den letzten habe ich leider mangels Fotos verpasst.

Aber jetzt kann ich mein neues Kleid 111 aus der Burda 09/2018 zeigen. Ich habe diesen Schnitt im September schon einmal genäht, da allerdings versäumt, bei den Ärmel-Manschetten in die Anleitung zu sehen. Das Ergebnis sind sehr weite Ärmel, die am Handgelenk nur halten, wenn ich die Bindebänder inkl. der Manschetten eng zusammenbinde. Und selbst dann rutschen sie immer wieder nach unten, so dass ich sie ständig hoch schoppen muss.

Bei der Annähnerung in Würzburg hat u.a. Frau Viertel vor Fertig ein Kleid nach diesem Schnitt genäht - natürlich nach Anleitung. Und siehe da, dort steht, dass die Ärmel unten eingereiht werden und die Binde-Manschetten so angenäht werden, dass das äußere Bindeband etwas länger ist. Tja, macht Sinn!! Also, nochmal neu... Viskosestoff von S+S war noch vorhanden und hier - ganz vorbildlich nach Anleitung genäht - ist das Ergebnis:






Und hier geht es zu den Beiträgen der übrigen…

November-Wetter Sew-Along

Normalerweise ist der November ja kein richtig beliebter Monat - dunkel, nass und kalt bzw. hier im Rheinland eher "usselig", also ca. 9 Grad bei Nieselregen und Dauerdämmerlicht. Doch dieses Jahr ist alles anders 😊. Nicht nur, dass es zum Nähblogger-Treffen nach Hamburg geht, sondern es gibt auch noch extra einen vorbereitenden November Sew-Along - wie toll ist das denn?!
Leider habe ich mal wieder den Startschuss verpasst und steige mit einem Tag Verspätung ein - aber gut, ich habe schließlich einen Ruf zu verteidigen.

Hier nochmal der geplante Ablauf:

08.10. Inspiration: Welches Kleidungsstück wird mir am besten durch den November helfen?
15.10. Erst der Schnitt, dann das Material oder anders rum? Tipps zum Stoffkauf
22.10. Material und Schnitt sind gewählt, jetzt kommt der Zuschnitt. Probemodell ja/nein?
05.11. Zwischenstand / Hilfe
12.11. Auf der Zielgeraden - Hamburg wir kommen!
19.11. Das Große Finale

Heute geht es also um Inspiration und die Frage, welches Kleidun…

November-Wetter-Sew-Along - Teil 3

Heute bei Frau Küstensocke: November-Wetter Sew-Along zum Thema "Material und Schnitt sind gewählt, jetzt kommt der Zuschnitt. Probemodell Ja/Nein? "

Meine Pläne haben sich zwischenzeitlich konkretisiert. Es bleibt bei dem Mantel nach dem Makerist-Schnitt aus dunkelrotem Wollstoff. Den Mantel habe ich zugeschnitten und den Oberstoff auch schon zusammengenäht. Ich überlege derzeit noch, ob ich noch ein Steppfutter oder eine Watteline-Schicht einarbeite. Hier mal ein Foto:




Für das Scarf-Print-Kleid habe ich ein Schnittmuster aus der Fashion Style ins Auge gefasst, das glaube ich ganz gut passen könnte.




Und dann möchte ich sehr gerne noch dieses etwas wärmere Burda Kleid nähen. Im meinem Stofflager habe ich noch einen dehnbaren Stoff aus dem Rene Lezard Outlet gefunden - ich hoffe, dass das funktioniert.




Das ursprünglich mal angedachte Rüschenkleid ist im November definitiv zu kalt, zumindest aus dem kürzlich erworbenen Baumwollsatin. Ich habe es stattdessen vor zwei Wochen gen…