Direkt zum Hauptbereich

MMM - Rüschenkleid

Am letzten Wochenende fand wieder ein (Näh-)Höhepunkt des Jahres statt - die anNÄHerung Süd in Würzburg. Von Freitagnachmittag bis Sonntagmittag waren 35 Frauen quasi rund um die Uhr an den Maschinen und Bügelbrettern und haben ganz viele tolle Kleidungsstücke produziert. Nochmal Danke, Alexandra von Mamamachtsachen, für die super Organisation! In dieser wunderbaren Gesellschaft habe ich unter anderem das Rüschenkleid aus der Burda 09/2017 aus einem braunen Viskosestoff mit beigen Katzen genäht. Witziger weise hatte ich dort einen Stoffzwilling, die liebe Martina hatte genau den gleichen Stoff dabei. Ich bin schon sehr gespannt auf Ihr Kleid...

Der Schnitt ist eigentlich für Langgrößen konzipiert, worunter ich mit knapp 1,70 m jetzt nicht wirklich falle. Wie man in der technischen Zeichnung sieht, besteht das Kleid aus einigen Schnittteilen und auch das vordere und hintere Oberteil ist unterteilt. Ich fand es daher einfacher, die überzähligen Zentimeter durch Weglassen der unteren Nahtzugaben an allen Schnittteilen loszuwerden. Da ich diesen Plan nicht durch akribisches Ausmessen abgesichert hatte, war das Nähen am Freitagabend ziemlich spannend :-) Zum Glück ist der Plan einigermaßen aufgegangen. Das Oberteil könnte vielleicht noch 1-2 cm kürzer sein, aber darüber kann ich hinwegsehen. Störender finde ich, dass das Kleid etwas zu groß ist, eventuell nähe ich das nochmal enger.

Weitere Spannung war durch die Frage: "Rüsche ja oder nein" vorhanden. Bis zum Anbringen der ersten Rüsche war ich ziemlich unsicher, ob mir das Ergebnis gefallen wird. Aber durch den eher grafisch anmutenden und sehr weich fallenden Stoff tragen die Rüschen gar nicht auf. Außerdem sind sie mit 7 cm inkl. Nahtzugabe recht schmal und an strategisch günstigen Körperstellen platziert.

Hier nun die sicher schon mit Spannung erwarteten Aufzugfotos:







Was die übrigen Damen (Herren?) der MMM-Gemeinde genäht oder gestrickt haben, zeigen uns heute die beiden Gastbloggerinnen Elke Grüneblume und Elke Elkeundmatthias, jeweils in einem ganz tollen Kleid aus dem gleichen Stoff - super Idee!

Kommentare

  1. Toll, gefällt mir besser als die Burda-Version.
    Viele Grüße
    Friedalene

    AntwortenLöschen
  2. Die Kätzchen stehn dir ausgezeichnet
    lg
    Monika

    AntwortenLöschen
  3. Zum Glück mit Rüsche. Gibt dem grafischen Muster etwas Schwung.
    Sehr schönes Kleid.
    Lieber Gruß
    Elke

    AntwortenLöschen
  4. Ja, und die liebe Martina hat ein großes Problem, denn sie kann sich dieses Kleid nur noch in diesem wunderbaren Stoffdruck vorstellen. *grins*
    In Würzburg war ich bereits absolut begeistert von diesem Kleid und deine heutigen Bilder puschen mein "unbedingt-haben-wollen-Gefühl" ungemein.
    Brigitte, danke, dass ich dieses Kleid probieren durfte. Es hat dazu beigetragen, meine Nähblockade einzureißen. In den letzten Monaten habe ich an meinen Nähfähigkeiten stark gezweifelt. Jeder Versuch etwas "stimmig" auf meinen Körper zu übertragen, war zum Scheitern verurteilt. Ich fühlte mich wie Quasimodo aus dem Film der Glöckner von Notre Dame. Schief und krumm! Erst nach der Anprobe deines Kleides merkte ich, dass mein Körper nun doch nicht so "schräg" ist, sondern dass ich mir selbst im Weg stand.
    Vielen Dank - du kannst dir nicht vorstellen, wie du mir geholfen hast.
    LG Martina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich kann mir das Kleid an dir auch richtig gut vorstellen - dann leg mal los ;)
      LG, Bele

      Löschen
    2. Eigentlich war der Stoff für ein Wickelkleid geplant. Aber ich kann mir dieses Kleid NUR NOCH in diesem Katzenprint vorstellen. *grins*

      Löschen
  5. Ich bin absolut begeistert von Deinem Kleid! So schön, so angesagt in der Linie und doch ganz Du durch den unkonventionellen Stoff. Klasse! LG Kuestensocke

    AntwortenLöschen
  6. Ich sag mal, voll aufgegangen, dein Plan, einfach drauf loszunähen. Das Kleid steht dir ausgezeichnet. In echt schon wunderschön, und erst diese Aufzugfotos! ;-) LG Christiane

    AntwortenLöschen
  7. Sensationell! Wenn ich Rüschenkleid höre kriege ich immer eine Gänsehaut, aber Du hast ein wirklich cooles Exemplar gezaubert. Ganz großes Kino!
    LG Petra

    AntwortenLöschen
  8. ich find die Kleid genial!!! den Schnitt wollte ich mir auch schon nähen... danke fürs zeigen :)
    lg Andrea

    AntwortenLöschen
  9. Das Kleid ist wirklich super geworden. Ich hätte nie gedacht, dass aus dem Burdaschnitt so etwas Schönes entsteht. Und bald wirst du vielleicht sogar einen Stoff-Drilling kennen: Per Zufall (hüstel) ist mir der Stoff heute in die Hände gefallen. LG Carola

    AntwortenLöschen
  10. Dein Kleid steht Dir ganz wunderbar. Ich finde auch die Größe gut. Bei der Anprobe noch ohne Rock fand ich das Oberteil mit den Wiener Nähten zu groß, aber mit dem Gewicht des Rockes ist alles an die richtige Stelle gerutscht! Es war richtig schön, Dich in Würzburg zu sehen!
    Liebe Grüße, SaSa

    AntwortenLöschen
  11. In "echt" schön, auf dem Foto schön.....
    Herzliche Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
  12. Mir war das Kleid aufgefallen, als du es in Würzburg anhattest. Ich persönlich finde es richtig schön und im Grunde genommen auch nicht zu weit. Aber das ist meine ganz persönlich Sicht, denn DU mußt Dich drin wohlfühlen. Es war schön, dich kennengelernt zu haben, auch wenns nur ganz kurz war.
    Liebe Grüße
    Susan

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts aus diesem Blog

MMM - Kalle Shirtdress

Endlich schaffe ich es mal wieder zum MMM, allerdings mit einem Kleid aus dem letzten Jahr.

Vielleicht erinnert sich die/der Eine oder Andere noch an meine Schnittsuche für ein Hochzeitsgastkleid im letzten Frühsommer. Schon da deutete sich eine gewisse "Kleidermüdigkeit" bei mir an, insbesondere hatte ich mich an den schicken Modellen mit engem Ober- und weitem Rockteil irgendwie satt gesehen. Ich habe also ein wenig lustlos dieses Modell versucht, das aber so gar nicht funktionierte. Kurze Zeit später kam ein Newsletter von Closet Case Patterns zum Kalle Shirtdress und ich war sofort verliebt in das creme/schwarz großkarierte Midi-Hemdblusenkleid. Also gleich den Schnitt gekauft, auf zu Stoff und St* und voila:







Auf der Hochzeitsparty hatte ich allerdings keine Sneaker zu dem Kleid an, sondern hohe Sandaletten. Es war das perfekte Kleid für mich - luftig, locker, nicht fein gemacht, cooler Look - und ich finde es immer noch klasse.

Ich habe das Modell mit durchgehender Knop…

MMM im Februar

Endlich wieder MeMadeMittwoch und endlich wieder mal ein Post im ansonsten leider ziemlich verwahrlosten Blog. Ich gehöre auch zu denen, die eher per Zufall mitbekommen haben, dass der MMM jetzt nur noch an jedem ersten Mittwoch im Monat stattfindet. Und ich bin ganz traurig darüber. Ich vermisse den bunten Reigen mittwochs sehr und obwohl ich natürlich verstehe, dass das von Seiten des MMM-Teams mit sehr viel Arbeit und Engagement verbunden ist und manchmal halt einfach die Zeit fehlt - Mittwoch ohne MMM ist doof.

Aber genug gejammert, heute findet er ja statt, Juchhu!!

Aufgrund des unerwarteten Kälteeinbruchs  musste ich allerdings kurzfristig umdisponieren - das eigentlich geplante anNÄHerungskleid aus Bielefeld ist beim besten Willen bei diesen Temperaturen untragbar. Also folgte heute morgen eine hektische Suche in den Tiefen meines Kleiderschranks und ich habe etwas gefunden, dass ein wenig winterlicher daher kommt und dass Ihr noch nicht kennt.

Vor einigen Monaten habe ich ein

MMM - Streifenkleid

Auf den heutigen MeMadeMittwoch habe ich mich schon sehr gefreut. Wegen meines Urlaubs und einigen Vorbereitungen im Vorfeld habe ich im Juli/August kaum etwas genäht und wollte heute ein neues Spätsommer-/Frühherbstkleid präsentieren. Das hat leider nicht geklappt. Denn seit gut einer Woche habe ich „Nachwuchs“ in Form von zwei ganz süßen Katzenkindern, beide aus dem Tierschutz und ca. 4 Monate alt. Und diese beiden verhindern derzeit jegliches Schnittekopieren, Zuschneiden oder Nähen, weil alles, was sich irgendwie bewegt oder bewegen lässt, als Spielzeug herhält. Immerhin habe ich es unter extrem erschwerten Bedingungen geschafft, einen Burda-Schnitt zu kopieren, das Nähen habe ich aber auf die AnNäherung Süd Ende des Monats verschoben.


Daher gibt es heute von mir doch noch ein Sommerkleid, das aber gut zum derzeit schönen Spätsommerwetter passt. Anfang Juli habe ich ein weiteres Kalle-Dress genäht, inspiriert durch ein Foto von einem Designer-Hemdblusenkleid in einer Zeitschrift.









Da…