Direkt zum Hauptbereich

MMM im Februar

Endlich wieder MeMadeMittwoch und endlich wieder mal ein Post im ansonsten leider ziemlich verwahrlosten Blog. Ich gehöre auch zu denen, die eher per Zufall mitbekommen haben, dass der MMM jetzt nur noch an jedem ersten Mittwoch im Monat stattfindet. Und ich bin ganz traurig darüber. Ich vermisse den bunten Reigen mittwochs sehr und obwohl ich natürlich verstehe, dass das von Seiten des MMM-Teams mit sehr viel Arbeit und Engagement verbunden ist und manchmal halt einfach die Zeit fehlt - Mittwoch ohne MMM ist doof.

Aber genug gejammert, heute findet er ja statt, Juchhu!!

Aufgrund des unerwarteten Kälteeinbruchs  musste ich allerdings kurzfristig umdisponieren - das eigentlich geplante anNÄHerungskleid aus Bielefeld ist beim besten Willen bei diesen Temperaturen untragbar. Also folgte heute morgen eine hektische Suche in den Tiefen meines Kleiderschranks und ich habe etwas gefunden, dass ein wenig winterlicher daher kommt und dass Ihr noch nicht kennt.

Vor einigen Monaten habe ich ein Helmi-Dress von Named genäht. Den Schnitt habe ich schon mehrfach genäht und finde ihn sowohl als Tunika bzw. Bluse als auch als Kleid sehr schön. Für dieses Kleid habe ich schwarze Wildlederimitat-Stoffreste vom Stoffschrottplatz in Münster vernäht, die aber leider nicht für die Arme gereicht haben. Vielleicht kann man es auf den Fotos erkennen, die Ärmel musste ich aus schwarzem Anzugstoff stückeln. Die Knopfleiste habe ich wegen des recht dicken Stoffs an beiden Seiten nur einmal umgeschlagen und zusammengenäht, quasi als Fakeknopfleiste. Die Falten im Oberteils sind übrigens keine Abnäher oder Passformprobleme, sondern das Ergebnis meiner etwas angestrengten Armhaltung beim Fotografieren 😉








Ich hoffe, Ihr tappt trotz Aufzuglicht und schwarzem Stoff bei meinem Helmi Dress nicht ganz im Dunkeln...

Und jetzt freue ich mich sehr, hier bei den anderen zu stöbern. Dodo führt heute in einem wundervoll schwingenden Rock den Reigen der gut benähten Teilnehmer an.

Kommentare

  1. Das Kleid ist toll. Die Kombi mit der rosefarbenen Strickjacke und dem Halstuch gefällt mir aber auch sehr gut.
    LG Luzie

    AntwortenLöschen
  2. Helmi ist toll. Schön, diese Variante, muss meines auch mal wieder rausholen.
    Liebe Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
  3. Ich jammere ein bisschen mit - aber so ist die Vorfreude größer ;)
    Sehr schönes Outfit <3
    Liebe Grüße,
    Sandra

    AntwortenLöschen
  4. Super tolles Outfit, das bekommst du hoffentlich auch im Büro jede Menge Komplimente. LG Kuestensocke

    AntwortenLöschen
  5. Helmi gefällt mir. Und schön kombiniert mit den Stiefeln und der Strickjacke.
    Viele Grüeße Miriam

    AntwortenLöschen
  6. Helmi sieht toll an dir aus und sehr schön kombiniert mit der soften, rosefarbenen Jacke drüber.
    LG von Susanne

    AntwortenLöschen
  7. Der Schnitt steht Dir sehr gut und ihn aus so einem besonderen, dickeren Material zu vernähen, ist eine gute Idee!
    Liebe Grüße, SaSa

    AntwortenLöschen
  8. Sehr schönes Outfit. Helmi hatte ich bisher nicht auf dem Schirm. An Dir sieht es auf jeden Fall super aus. Viele Grüße, Mitheissernadel

    AntwortenLöschen
  9. Sehr schönes Kleid und auch ich finde die Farbe der Strickjacke sehr passend. Danke für den Schnitt- Tipp.

    Gruß,
    Sandra

    AntwortenLöschen
  10. Das Kleid sieht toll aus.
    Aus Wildlederimitat sehr interessant. Vielleicht ist es ja gut, dass die Ärmel nicht aus dem Material sind.
    Mit der Jacke drüber in rosa sehr schön.
    lg monika

    AntwortenLöschen
  11. Das sieht toll aus! An Wildlederimitat hätte ich bei dem Schnitt nicht gedacht und die Ärmel aus anderem Stoff finde ich eine gute Idee.
    GlG Dana

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts aus diesem Blog

MMM - Jerseykleid

Heute zeige ich beim MeMadeMittwoch mein neues Jerseykleid. Die Hauptrolle spielt bei diesem Kleid der Stoff, in den ich mich auf den ersten Blick sehr verliebt habe. Es ist ein Modaljersey von Lillestoff in einem ganz dunklen aubergine. Der Stoff ist sehr weich und fließend und fühlt sich toll an.

Genäht habe ich daraus ein sehr stoffsparendes Kleid - Kleiderliebe von Jojolino . Ausgekommen bin ich mit 1,50 Meter Stoff. Lediglich an den Ärmeln musste ich in der Länge ein wenig knapsen, aber es reichte gerade noch so für die Langarmvariante. Ich habe den Schnitt in Größe 42 genäht und die Schulterbreite (in den vorderen und hinteren Armausschnitt auslaufend) um 1 cm verschmälert. Außerdem habe ich den Arm seitlich und an der Kugel deutlich enger genäht. Und ich habe die schon festgenähten Nahttaschen nach der Anprobe wieder herausgetrennt, weil der Rock dadurch nicht so schön fiel. Da diese Taschen für mich persönlich auch keinen wirklichen Mehrwert darstellen, habe ich sie wieder ent…

MMM - erstes Herbstkleid

Beim heutigen zweiten MeMadeMittwoch nach der Sommerpause steige ich auch wieder in den Reigen ein. Seit drei Wochen bin ich aus einem langen und sehr heißen Griechenlandurlaub zurück und seitdem habe ich den Sommer irgendwie abgehakt. Also starte ich jetzt in den Herbst...

Ich habe vorletzte Woche zum ersten Mal die deutsche Patrones aka Nähtrends gekauft, weil mir die Schnitte in diesem Heft sehr gut gefallen haben. Bei unserem Stammtisch habe ich dann erfahren, dass diese eher für kleinere Frauen konstruiert sind. Für diesen Hinweis war ich sehr dankbar, denn ich habe die fatale Tendenz, Anleitungen und Maßtabellen eher oberflächlich zu lesen. Also habe ich genau nachgeschaut und in der Tat, die Schnitte sind für eine Körpergröße von 1,65 Meter ausgelegt. Nun gehöre ich ja nicht zu den Riesen und mit meinen knapp 1,70 fand ich das Risiko nicht allzu groß. Trotzdem habe ich mich erstmal für ein eher passform-unsensibles Modell entschieden, ein Hemdblusenkleid, das ziemlich weit und …

MMM - Folklorekleid

Heute zeige ich ein weiteres Modell aus der Nähtrends 08/2017, diesmal das Kleid von Seite 7. Ich bin allerdings der Empfehlung, einen schwarzen Wollcrepe entsprechend zu besticken oder besticken zu lassen, nicht gefolgt, sondern habe bei Buttinette einen schwarz-geblümten Viskose Crepe gekauft. Den Stoff kann ich ohne Einschränkung weiter empfehlen, fühlt sich toll an, ist nicht allzu flutschig und die Farben sind sehr schön.

Bereits in der letzten Woche hatte ich mich an einem anderen Kleid versucht. Wie ich schon bei meinem Hemdblusenkleid erwähnt habe, sind die Schnitte der "Nähtrends" ja auf eine Körpergröße von 1,65 Meter ausgelegt und fallen - zumindest in der Taille - eher klein aus. Also hatte ich nahezu vorbildlich das Oberteil um 4 cm verlängert und eine Nummer größer zugeschnitten. Um dann bei der ersten Anprobe festzustellen, dass ich die Verlängerung komplett wieder wegnehmen muss und eine Nummer kleiner völlig ausreicht. Ich habe also wieder verkürzt und enger…