Direkt zum Hauptbereich

MMM - Jeans-Latzkleid

Auch in dieser Woche kann ich leider keine luftig-leicht-beschwingte Frühjahrskleidung zeigen – das Wetter spielt einfach nicht mit. Statt Biergarten oder Eiscafé reicht es nur für Indoor-Sport und/oder Stricken im kuschelig warm geheizten Wohnzimmer. Der Vorteil der Kälte ist, dass ich mein neues Jeans-Latzkleid cool mit Lederjacke und Netzstrumpfhose stylen kann.

Letzte Woche habe ich inspiriert von irgendeiner Frauenzeitschrift – ich glaube Brigitte – ein Latzkleid aus Jeans genäht. Das Kleid war in der Zeitschrift sehr figurbetont, was ich schon mal gleich für mich ausgeschlossen habe. Ich habe den Schnitt Cleo gewählt. Die im Schnitt vorgesehene Knielänge habe ich nochmal um einige Zentimeter verlängert, den Schlitz aber in der vorgesehenen Höhe belassen. Außerdem habe ich an den Seiten etwas enger genäht. Der schöne Jeansstoff ist von Stoff und Stil und hat nur wenig Elasthan. Ebenfalls von Stoff und Stil ist das kupferfarbene Jeans-Absteppgarn.










Das Nähen des Latzkleides hat sehr viel Spaß gemacht, auch wenn ich vergessen hatte, das Absteppen mit meiner Ersatzmaschine zu erledigen – wäre um einiges zeitsparender gewesen. Aber der Nähaufwand ist bei dem Kleid ja überschaubar. Fazit: Ich liebe mein neues Jeans-Latzkleid und werde auf jeden Fall im Herbst noch 1-2 Cord-Varianten nähen...

Und jetzt bin ich gespannt, was es beim MMM wieder an tollen Schnitten, Stoffen und Styling-Ideen zu entdecken gibt. Heute führt dort Carola als Gastbloggerin den Reigen der gut gekleideten Schneiderlein an.

Kommentare

  1. Das Kleid sieht toll aus. Auch die Länge ist super.
    Mit Lederjacke sehr cool gestylt. Gefällt mir
    lg monika

    AntwortenLöschen
  2. Gefällt mir sehr gut und Du hast es wirklich richtig cool gestylt!
    LG Luzie
    P.S. Wie lange dauert Deine Aufzugfahrt? Mal abgesehen davon, dass es bei uns keine Ganzkörperspiegel gibt, ist die Fahrt einfach zu kurz für vernünftige Aufzug-Fotos :-)

    AntwortenLöschen
  3. Klasse! Als der Schnitt rauskam habe ich mir schon gedacht, dass Du ihn früher oder später nähen wirst. Passt einfach klasse zu dir und Deinem Stil. Sehr schön die Lederjacke dazu! LG Kuestensocke

    AntwortenLöschen
  4. Sieht toll aus, der Stil gefällt mir gut an dir. LG Carola

    AntwortenLöschen
  5. Steht dir gut! Überall sieht man jetzt so tolle Jeanskleider, nun muss ich auch mal überlegen...
    LG

    AntwortenLöschen
  6. Tolles Outfit!
    Herzliche Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts aus diesem Blog

Alexandria, Bellah und Rosa P. beim MMM

Heute zeige ich meine neue weiße Bluse Bellah, die ich am Sonntag als „Entfruster“ genäht habe. Zugeschnitten war sie schon seit längerem, ist aber dann bei einer sehr kurzfristigen Aufräumaktion verschollen. Zum Glück habe ich sie Sonntagnachmittag wiedergefunden und konnte damit meinen Frust über einen zu engen Rock mit seitenverkehrt eingenähtem Reißverschluss überwinden. Dazu habe ich meine schwarze Hose aus anNÄHerungs-Tauschtisch-Wollstoff und ein Rosa P.Jäckchen aus anthrazitfarbenem Jersey kombiniert. Zusammen ergibst das ein lässiges und bequemes Büroalltagsoutfit.











Viel mehr selbst genähte Kleidung gibt es wieder beim MeMadeMittwoch zu entdecken, der heute von Nina in einem tollen "Wackel"- aka Bleistift-Kleid präsentiert wird.

Raven

Ich bin total anfällig für Trends und der Lemming ist neben meiner Katze ein geliebtes, aber auch sehr forderndes Haustier. Und natürlich hat er sich auch gleich bei den diversen auftauchenden Raven-Modellen, z.B. dem von Monika, gemeldet und sofortige Umsetzung gefordert. Also „musste“ ich gleich die La Maison Victor und schwarzen Stoff kaufen. Ich habe Raven aus einem klassischen schwarzen Woll-Anzugsstoff mit großzügiger Saumzugabe genäht. Herausgekommen ist dabei ein mäßig sackiges, super bequemes Allroundkleid, das ich schon bei der AnNÄHerung in Würzburg getragen und für gut befunden habe:








Und hier beim MeMadeMittwoch zeigen wieder ganz viele kreative Menschen ihre Werke, heute vorgestellt von Wiebke in einer echt tollen Jerseybluse zum schwarzen Hollyburn-Rock.



















MMM - erstes Herbstkleid

Beim heutigen zweiten MeMadeMittwoch nach der Sommerpause steige ich auch wieder in den Reigen ein. Seit drei Wochen bin ich aus einem langen und sehr heißen Griechenlandurlaub zurück und seitdem habe ich den Sommer irgendwie abgehakt. Also starte ich jetzt in den Herbst...

Ich habe vorletzte Woche zum ersten Mal die deutsche Patrones aka Nähtrends gekauft, weil mir die Schnitte in diesem Heft sehr gut gefallen haben. Bei unserem Stammtisch habe ich dann erfahren, dass diese eher für kleinere Frauen konstruiert sind. Für diesen Hinweis war ich sehr dankbar, denn ich habe die fatale Tendenz, Anleitungen und Maßtabellen eher oberflächlich zu lesen. Also habe ich genau nachgeschaut und in der Tat, die Schnitte sind für eine Körpergröße von 1,65 Meter ausgelegt. Nun gehöre ich ja nicht zu den Riesen und mit meinen knapp 1,70 fand ich das Risiko nicht allzu groß. Trotzdem habe ich mich erstmal für ein eher passform-unsensibles Modell entschieden, ein Hemdblusenkleid, das ziemlich weit und …